Im Jahre 2020 sollen eine Million Elektrofahrzeuge in Deutschland am Markt platziert sein. In diesem Zusammenhang fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) seit dem 1. Juli 2012 das Projekt "eNterop".

Ziel dieses Projektes ist, die interoperable Kommunikation zwischen Elektrofahrzeug und Ladeinfrastruktur zu garantieren – eine wichtige Voraussetzung für eine breite Marktakzeptanz der Elektromobilität.

Im Projekt werden automatisierbare Testabläufe in Software und Hardware realisiert, die die Interoperabilität der Systemkomponenten überprüfen.

Darüber hinaus wird eine offene Referenzplattform entwickelt, um insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen den Marktzugang zu erleichtern.

Das Projekt hat eine Laufzeit von zwei Jahren, das Finanzvolumen von rund 4,6 Mio Euro wird je zur Hälfte vom BMWi und den beteiligten Industriepartnern getragen.


Ihr "eNterop" Projekt-Team.

 
IMPRESSUM